Chronik 1936

Ortspfarrer Josef Mannsnetter
Ortspfarrer Josef Mannsnetter

Sorgen bereitet die Tatsache, dass kaum mehr Nachwuchs gewonnen werden kann. Werbeaufrufe haben keine Erfolg, da die Jugendlichen einerseits durch die vormilitärische Ausbildung beansprucht sind und zum anderen zuhause die zum Militärdienst eingezogenen Männer ersetzen müssen. So entschließt sich Vorstand Kleiner seinen Posten an den Ortspfarrer Josef Mannsnetter zu übertragen, in der Hoffnung, dass dieser die Jugend besser motivieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.