Chronik 1929

Der Verein bewährt sich jedoch nicht lange, weil – wie der Chronist Eugen Kleiner vermerkt – „von Seiten der passiven Mitglieder oft völlig indiskutable Ratschläge abgegeben wurden. So z.B. der altbewährte Stand der Musik genüge vollkommen für die Gemeinde Opfenbach.“ Die aktiven Musiker sehen stattdessen die Notwendigkeit, von der neunstimmigen bayerischen Blechmusik auf die große Harmoniebesetzung umzustellen, was Neuanschaffung von Noten und Instrumenten bedeutet. Andernfalls könne die Kapelle an keinem Wettspiel und keinem Gesamtchor bei Musikfesten mehr teilnehmen. Somit wird der Verein am 31. Dezember 1929 aufgelöst und die Aktiven nehmen das Zepter wieder selbst in die Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.