Veranstaltungen zur Suche von Jugendnachwuchs

Die Musikkapelle Opfenbach veranstaltete einen Vormittag mit den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Opfenbach. Die Musiklehrer der Musikkapelle Opfenbach haben alle Instrumente wie Schlagzeug, Flöte, Klarinette/Saxophon, sowie alle Blechblasinstrumente vorgestellt. Durch den aktuellen Probeheim-Neubau konnte dieser Vormittag nicht dort stattfinden, doch die „Musikantine“ stellte ihre Räume zur Verfügung. Als die einzelnen Musiklehrer Ihre Instrumente mit viel Engagement und Witz vorgestellt hatten, durften die ca. 85 Kinder der Grundschule alles über die Instrumente erfragen. Dieser Vormittag war für die Kinder sowie für die Musiklehrer sehr humorvoll und beeindruckend.

In der Woche darauf fand eine „offene Jugendkapellen Probe“ statt, die jeder besuchen konnte, der sich für ein Instrument interessiert. Damit sich die Kinder auch vorstellen können wie das in der Jugendkapelle so vorgeht. Der Andrang war sehr groß und viele Kinder in Begleitung Ihrer Eltern waren gekommen um auch mal selbst in eine Trompete oder Klarinette zu blasen oder sich am Schlagzeug zu versuchen. Das ist doch was anderes, als nur zuzusehen, wenn ein Instrument gespielt wird.

Juniorabzeichen
Juniorabzeichen

Die beiden Veranstaltungen der Musikkapelle wurden zur Information und „Jugendnachwuchssuche“ durchgeführt. Die Jugendarbeit in der Musikkapelle darf nicht zu kurz kommen. Dafür spricht auch das „Junior-Abzeichen“ welches 10 junge Musikantinnen und Musikanten aus Opfenbach mit sehr gutem Erfolg und gutem Erfolg abgelegt haben. Das Junior-Abzeichen wurde als Vorstufe zu den D1-Abzeichen eingeführt. Es ist die konsequente Erweiterung der Leistungsabzeichen nach unten. Die Erfahrung zeigte, dass das Abzeichen in Bronze in den meisten Fällen erst nach drei bis vier Jahren abgelegt wird. Das Junior-Abzeichen soll Motivationen bei den jüngsten Instrumentalschülern wecken. Bereits nach ein bis zwei Jahren Instrumentalunterricht können die Anforderungen erbracht werden. Das Junior-Abzeichen erfolgt auf Vereinsebene. Die Prüfung wurde von 1.Dirigent Hermann März und Vize Peter Rädler abgenommen. Teilgenommen haben: Jarde Anna-Lucia, Querflöte, Grabherr Claudia, Querflöte, Meßmer Laura, Klarinette, Bianca Jahn, Klarinette, Grabherr Eva, Klarinette, Kimmerle Lena, Alt-Sax, Herz Angelina, Alt-Sax, Keppeler Florian, Trompete, Trautmann Jonas, Flügelhorn, Michael Hodrus, Tenorhorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.