Chronik 1920

Fröhliches Musizieren in den flotten 20er Jahren
Fröhliches Musizieren in den flotten 20er Jahren

Nach dem Krieg nimmt die Kapelle einen neuen Aufschwung. Drei Heimkehrer bringen ihr bei der Militärmusik erworbenes Können ein.

Die „Goldenen 20er Jahre“ brachten neuen Sonnenschein ins Leben. Man konnte wieder fröhliche Feste feiern und versuchen die traurigen Erlebnisse der Vergangenheit zu vergessen. Besonders beliebt waren zu jener Zeit beispielsweise die von der Musikgesellschaft mitgestalteten jährlichen Faschingsbälle.

Aber auch in diesen Jahren wirkten sich die nicht immer so rosigen politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse auf das Musikgeschehen aus. So konnten während der Inflationszeit 1920 bis 1923 beim Neujahrblasen nur wertbeständige Waren, wie Holz und Branntwein gesammelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.