Chronik 1970

Die Musikkapelle im Jahr 1970
Die Musikkapelle im Jahr 1970

Der im Vorjahr begonnene Bau eines vereinseigenen Probeheims wird vollendet. Es ist ein Gemeinschaftswerk, in das die Musikanten insgesamt rund 2000 Stunden ihrer Freizeit eingebracht haben. Die Gemeinde stellt das Grundstück für das an die Turnhalle angebaute Gebäude zur Verfügung und gibt einen Zuschuss von 8000 DM. Weitere 13500 DM Materialkostn werden aus der Vereinskasse finanziert. Am 7. Juni wird das Bauwerk feierlich eingeweiht und ist seither Heimat ganzer Generationen von Musikern.

Vom 31. Juli bis 3. August feiert die Musikkapelle anlässlich ihres 185jährigen Bestehens das 9. Bezirksmusikfest im Bezirk 7 des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes. Höhepunkt des Festes ist das Gala-Konzert des Heeresmusikcorps 8 der 1. Gebirgsdivision Garmisch-Mittenwald. Voller Begeisterung berichtet der Zeitungsreporter im „Westallgäuer“ über den Festumzug:

„Wer es am Sonntag zwischen 13 und 15 Uhr in Opfenbach eilig hatte, kam mit einer Pferdestärke schneller voran als mit vielen PS unter der Haube. Kaum gab es ein Stückchen grüne Wiese rund um die Gemeinde; chromblitzende Benzinkutschen so weit das Auge reichte und eine unübersehbare Schar von Menschen, die den großen Festzug … miterleben wollten. Tausende säumten dicht gedrängt die Straßen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.